Ausflugsziele in Niedersachsen entdecken

Die starke Korrelation zwischen Bitcoin und Börse könnte endlich vorbei sein

admin, · Kategorien: Börse

Die enge Korrelation zwischen Bitcoin und dem Aktienmarkt hat sich in den letzten Tagen verschlechtert. Und nach der letzten Preisaktion ist die Korrelation möglicherweise endgültig beendet und Bitcoin kann sich aus den Fesseln des S & P 500 befreien.

Die Bitcoin-Korrelation mit dem S & P 500 divergiert schließlich dank der Halbierung

Der Bitcoin-Preis wurde im Februar deutlich über 10.000 USD gehandelt, aber der massive Börsencrash, der jetzt als Schwarzer Donnerstag hier bezeichnet wird, hat sich auf den Kryptomarkt ausgewirkt.

Der Tag der Zerstörung führte dazu, dass Bitcoin auf unter 4.000 US-Dollar zusammenbrach. Wichtige Aktienindizes wie der S & P 500 oder der Dow Jones Industrial Average brachen Rekorde für die darauf folgenden Crashs. Mit Turbulenzen über Aktien, Öl, Gold und mehr begannen sich Krypto-Investoren für traditionelle Märkte zu interessieren.

Je genauer Kryptoanalysten diese Vermögenswerte beobachteten, desto deutlicher wurde eine Korrelation zwischen Bitcoin und dem S & P 500.

Aber diese Korrelation ist verblasst und könnte endlich ein Ende haben. In der folgenden Grafik ist jetzt nur die Korrelation divergiert, aber die jüngsten Spitzen und Täler von Bitcoin scheinen antikorreliert zu sein.

Bären bei Bitcoin Profit im Unterstützungsbereich

Der bärische Aktienmarkt könnte die Kryptopreise erneut fallen lassen

Ab Ende April gewann Bitcoin aufgrund der Halbierung des Vermögenswerts an Dynamik. Die Veranstaltung half BTC, seine bullische Stärke im folgenden Monat aufrechtzuerhalten.

Stimulus-Geld, das auch in Kryptowährungen fließt, die ein knappes, begrenztes Angebot haben, kann auch einen direkten Einfluss auf steigende Preise haben.

Was auch immer der Grund sein mag, Bitcoin hat den S & P 500 und den Rest der Börse übertroffen.

Der gestrige Tagesabschluss bei Technologietiteln bildete jedoch eine bärische Kerze, die einen weiteren großen Börsencrash signalisieren könnte.

Wenn ein weiterer Drop vom Typ Black Thursday auftritt, kann Bitcoin erneut nach unten gezogen werden und die Korrelation wird fortgesetzt.

Ein Abschluss heute Abend in Bitcoin unter 9.300 USD würde auch die Preischarts der Kryptowährung bärisch verschlingen.

Bitcoin hat auch mit einem Overhead-Widerstand von 10.000 US-Dollar zu kämpfen, und Bergleute sollen kurz vor der Kapitulation stehen, wenn die Preise den wichtigsten FOMO-Auslöser nicht brechen.

Es ist auch mit Sicherheit zu sagen, dass der Aktienmarkt einen weiteren Rückgang erleiden wird. Stimulus-Geld stützt die Märkte seit über einem Monat, auch ohne Verbraucherinteresse oder -ausgaben.

Die Wirtschaft wird sich wieder öffnen, was ein positives Zeichen dafür sein dürfte, dass das Wachstum bald wieder auf die Märkte zurückkehren könnte. Die Märkte agieren jedoch häufig irrational, und positive Aussichten können zu Gewinnmitnahmen führen.

Alle Augen werden in den kommenden Tagen auf Bitcoin gerichtet sein, da die Halbierung der Kryptowährung nun dahinter steckt und ein positiverer Aufwärtstrend erwartet wird. Angesichts der Korrelation mit dem Aktienmarkt werden Krypto-Investoren diesen Markt wahrscheinlich genauso genau beobachten.